Chronik der Knallerbsen Illingen

1952

wurde unser Verein als Sparte der Kolpingsfamilie Illingen gegründet. Gründungsmitglieder waren unter anderem Alois Schröder & Ferdi Friedrich.

1953

fand sodann die erste Kappensitzung statt. Es herrschte ein sehr reges Vereinsleben und neben unseren Kappensitzungen wurden auch viele Hofbälle veranstaltet. Viele Jahre lang führten die Knallerbsen in Eigenregie den Illinger Rosenmontagsumzug durch, der damals schon ein Großereignis war und tausende Besucher nach Illingen lockte. Anschließend wurde im Pfarrheim in Illingen immer sehr ausgiebig gefeiert. Doch der Arbeitsaufwand und die Finanzierung machte unserem Verein damals schon sehr viel Kopfzerbrechen, so kam es...

1986

dazu, dass der vorerst letzte Rosenmontagsumzug unter Leitung der Knallerbsen Illingen veranstaltet wurde.

1988

fand dann auch die letzte Kappensitzung statt. Die hauptverantwortlichen Organisatoren konnten diese ganzen Veranstaltungen aus Altersgründen nicht mehr ausrichten, ließen es sich aber nicht nehmen in abgespeckter Variation noch einen Sternenmarsch mit anschließender Rathauserstürmung durchzuführen. Den eingefleischten Faasebooze tat dies natürlich in der Seele weh und so wurde

1992

unter federführender Regie von Karl Haben und Jürgen Wagner und mit ausdrücklicher Billigung der bisherigen Knallerbsen ein eigener, eingetragener Verein gegründet.

1993

wurden dann wieder Kappensitzungen unter der neuen Führung präsentiert, was in der Presse als „Wiedergeburt der Illinger Knallerbsen” gefeiert wurde. Aus anfangs 50 Mitgliedern wurden innerhalb weniger Jahre über 200. Es gründeten sich Balletts und sogar ein „Hofchor” aus dem dann später die „Knallkehlchen” wurden.

1998

wurde unsere Narrhalla, das alte Pfarrheim, wegen Sanierungsbedarfes leider geschlossen und so fehlte eine Örtlichkeit, um unsere Kappensitzungen auszurichten.

1999

führten wir auf eigenes Risiko und unter enormen Arbeits– und Kostenaufwand unsere erste Zirkusfaasend durch. Es wurde ein Viermast–Zirkuszelt auf dem Illinger Festplatz aufgebaut – was für ein Spektakel!!! Gott sei Dank war es aber ein voller Erfolg so dass wir dies im Jahr...

2000

noch einmal wagten.

2001

wurde dann das alte Pfarrheim endgültig abgerissen und wegen der nun entstandenen Großbaustelle war es nicht mehr möglich, ein Zirkuszelt auf dem Festplatz aufzustellen. Somit fielen die Kappensitzungen in diesem Jahr leider komplett aus. Doch ganz untätig waren wir dann in diesem Jahr doch nicht. Es gründete sich der „Freicorps Kerpen” und es wurden letztendlich 35 maßgeschneiderte Kanoniersuniformen angeschafft. Fortan präsentierten uns die Trägerinnen und Träger dieser wunderschönen Uniformen auf unseren eigenen Veranstaltungen, bei allen Umzügen und natürlich auch extern.

2002

war unser Faschings–Ei, die Illipse, fertig und unsere Sitzungen sowie die Knallerbsen–Power–Party am Faasend–Samstag konnten nun dort stattfinden.

2003

übernahm Michael Wahl die Nachfolge unseres Sitzungspräsidenten Jürgen Wagner. Klaus Schlicker folgte für Karl Haben im Amt des 1. Vorsitzenden. In diesem Jahr gründete sich auch unser neues Männerballett und auch ein neues Funkentanzpaar konnten wir gewinnen. Ebenso gab es wieder einen Rosenmontagsumzug, nun aber nicht mehr unter der Leitung der Knallerbsen sondern mit der Gemeinde Illingen als Veranstalter.

2004

führten wir erstmals unsere Teen–Star–Sitzung durch. Eine Kinder– und Jugendveranstaltung von Kindern, mit Kindern, für Kinder mit eigenem Teen–Star–Prinzenpaar. Um unseren karnevalistischen Nachwuchs brauchen wir uns also keine Sorgen zu machen und hierauf sind wir ganz besonders stolz!

2006

schied Annette Biehler als Schriftführerin aus dem Geschäftsführenden Vorstand aus und Ulrike Finkler kam neu dazu

2007

fand unser närrisches Jubiläum „5x11” statt, was natürlich mit einem besonderen Festakt gewürdigt wurde.

Festschrift 5 x 11

2009

wurden unsere Balletts die „Prinzengarde”, die „Small Vegetables” und die „Gardezwerge” durch eine neue Formation die „Kichererbsen” verstärkt. Somit tanzen nun auch junge Talente im Alter von 3 bis 5 an unseren Veranstaltungen und sind immer ein absoluter Augenschmaus!

2010

wurden wir noch schöner. Unser neues Bühnenbild in Schiffsform ist nun wirklich ein Meisterwerk an Kreativität und Anmut. Viel Arbeit und Schweiß stecken in diesem wunderschönen Stück. Aber – für unser Publikum geben wir natürlich alles. Jeder Schweißtropfen hat sich gelohnt.

2014

fand erneut ein Wechsel in der Führungsspitze statt. Michael Wahl, der nun 11 närrische Jahre unser Sitzungspräsident war, wechselte seine Funktion und wurde 1. Vorsitzender. Klaus Schlicker wurde nach gleicher Amtszeit sein Stellvertreter. Steffi Spaniol wurde neue Sitzungspräsidentin. Somit herrscht nun an unseren Sitzungen mehr Frauenpower. Ein Highlight dieser Session war es, dass Lea Knödgen, Lisa Rullof und Johannes Marx den saarländischen Nachwuchswettbewerb gewinnen konnten. Eine echte super Leistung!

2016

verschönerten wir uns erneut. Unser Prinzenwagen, liebevoll „KnaTTi” (Knallerbsen–Tollitäten–Trailer) wurde erstmals beim Umzug in Wemmetsweiler dem Publikum vorgeführt. Mit sehr viel Herzblut und noch mehr Arbeitsstunden haben wir uns wieder einmal beim Bau dieses Wagens übertroffen, das muss man ehrlich sagen.

2017

am 11.11. zählen wir nun aktuell knapp 300 Faasebooze in unseren Reihen. Wir feiern „6x11” – und sind mächtig stolz darauf! Aus diesem Anlass präsentieren wir Euch dieses wunderschöne „Jubiläums–Heftsche” und wünschen Euch viel Spaß damit!

Festschrift 6 x 11

 

Der aktuelle Vorstand setzt sich zusammen aus:

  • Sitzungspräsidentin: Steffi Spaniol
  • 1. Vorsitzender: Michael Wahl
  • 2. Vorsitzender: Thorsten Boßong
  • 1. Kassierer: Sebastian Biehler
  • 2. Kassiererin: Simone Kalb
  • 1. Schriftführerin: Kristina Grabovac
  • 2. Schriftführer: Carsten Kochems
  • 1. Beisitzer: Pascal Steinmetz
  • 2. Beisitzer: Klaus Schlicker

Chronik der Präsidenten und Vorsitzenden

Chronik der Funkentanzpaare

Chronik der Ehrensenatoren

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | nach oben