Chronik der Knallerbsen Illingen

Gegründet wurde unser Verein im Jahre 1952 als Sparte der Kolpingsfamilie Illingen; die erste Kappensitzung fand allerdings erst im Jahre 1953 statt. Der 1. Vorsitzende und gleichzeitig Sitzungspräsident im ersten Jahr war Alois Schröder. Gleich im Jahre 1954 wurde dann Ferdi Friedrich Sitzungspräsident und Alois Schröder blieb 1. Vorsitzender bis ins Jahr 1972.

 

Bekannte Persönlichkeiten der ersten Jahre waren unter anderem:

Ludwig Schmidt, Josef Schönenberger, Josef Dörr, Werner Schreiner, Richard Krämer, Karl Scherer, Willi Dörr, Otto Dörr, Toni Bick, Karl – Josef Jochum, Reinhold Sahner, Alfred Scherer, Richard Vogel, Horst Meiser

 

In der Bütt brillierten unter anderem:

Wigand Schröder, Reinhold Beyer, Günter Niesen, Elvira Fuck, Maria Weiskircher, Karl und Dieter Haben, Jürgen Wagner

 

Von 1958 bis 1962 und dann später noch mal von 1973 bis 1988 war Herbert Bermann Sitzungspräsident. Zwischenzeitlich wechselten Ferdi Friedrich, Paul Jochum, Horst Bremerich und Hermann Thewes sich in diesem Amt ab. Erster Vorsitzender war wie erwähnt Alois Schröder bis zum Jahr 1972, danach bis 1988 Josef Schönenberger.

 

In dieser Zeit war der Verein sehr rege, veranstaltete Kappensitzungen, Hofbälle und auch viele Jahre lang in Eigenregie den Illinger Rosenmontagsumzug, ein Großereignis, das jährlich Tausende von Besuchern nach Illingen zog und für reichlich Umsatz in der Narrhalla „Pfarrheim Illingen” sorgte, allerdings ebenso für viel Arbeit und Kopfzerbrechen wegen der Finanzierung. 1986 fand zum vorerst letzten Male dieser Rosenmontagsumzug statt. Kappensitzungen gab es noch bis ins Jahr 1988.

 

Nach 1988 gab es dann aus Altersgründen der Beteiligten keine Kappensitzungen, Hofbälle und auch keinen Rosenmontagsumzug mehr, nur noch eine wesentlich abgespeckte Variation in Form eines Sternmarsches mit anschließender Rathauserstürmung. Das tat den eingefleischten Karnevalisten natürlich in der Seele weh und so fanden sich denn im Jahre 1992 unter federführender Regie von Karl Haben (1. Vorsitzender) und Jürgen Wagner (Sitzungspräsident) wieder einige Getreue zusammen und gründeten die Knallerbsen Illingen als eingetragenen Verein neu, diesmal nicht mehr unter dem Dach der Kolpingsfamilie, sondern – mit ausdrücklicher Billigung der bisherigen Knallerbsen – in eigener Regie. Die ersten Kappensitzungen unter dem neuen Vorstand wurden 1993 dem Publikum präsentiert, was in der Presse als „Wiedergeburt der Illinger Knallerbsen” gefeiert wurde.

 

Vorstandsmitglieder seit 1992 waren:

Karl Haben, Jürgen Wagner, Annette Biehler, Michael Spada, Monika Boßong, Elke Salm, Michael Wahl, Hardy Wahl, Markus Schreiner, Karlheinz Linnebach, Karl – Josef Vogel

 

In der Bütt glänzten unter anderem:

Thomas Bermann, Klaus Schlicker, Joachim Pinter, Steffi Hahn, Brigitte Hoffmann, Dieter Haben, Rainer Strauß, Michael Wahl

 

Außerdem entstanden eigene Balletts sowie eine Sängertruppe, die Knallkehlchen (diese zunächst unter dem Namen „Hofchor”).

 

Aus anfangs 50 Mitgliedern wurden innerhalb weniger Jahre über 200. Die alte Narrhalla, das „Pfarrheim”, war allerdings nur noch für die Jahre 1992 bis 1998 der geeignete Veranstaltungsort und musste dann aufgrund dringenden Sanierungsbedarfs geschlossen werden. Daher entschlossen sich die Knallerbsen, 1999 auf eigene Kosten und Risiko ein Viermast – Zirkuszelt auf dem Illinger Festplatz aufzustellen. Die Session im Zirkuszelt wurde trotz großen Arbeits– und Kostenaufwands ein schöner Erfolg – nicht zuletzt wegen des Auftritts der Österreichischen Band „Alpen – Rocker” an Faasendsamstag, sodass wir dieses Wagnis im Jahr 2000 noch einmal eingingen.

 

Im Jahr 2001 wurde dann das alte Pfarrheim endgültig abgerissen und wegen der nun entstandenen Großbaustelle zur neuen Kulturhalle Illingen war es auch nicht mehr möglich, ein Zirkuszelt aufzustellen, sodass wir in diesem Jahr keine Kappensitzungen veranstalteten, sondern nur einen Familienabend in der Seelbachhalle Wustweiler.

 

In diesem Jahr wurde unser Verein auch durch die „Sparte” der Kanoniere erweitert. Es wurden ab 2001 und in den Folgejahren insgesamt 35 neue Kanoniersuniformen angeschafft, deren Trägerinnen und Träger bei Umzügen und sonstigen Veranstaltungen unseren Verein repräsentieren.

 

Ab 2002 konnten wir dann in der neuen Narrhalla, der Illipse Kulturforum Illingen, unsere Veranstaltungen durchführen. Im Jahr 2003 gab es auch erstmals wieder einen Illinger Rosenmontagsumzug, allerdings nicht unter der Regie der Knallerbsen, sondern der Gemeinde Illingen.

 

2003 schieden Jürgen Wagner und Karl Haben aus dem Vorstand aus und neu hinzu kamen Klaus Schlicker als neuer 1. Vorsitzender, Lothar Boßong, Thomas Steinmetz, Stefan Raabe und Kerstin Weil. Michael Wahl wurde der neue Sitzungspräsident.

 

Seit der Session 2003/2004 haben wir auch ein Teen – Star – Prinzenpaar und seit 2004 ergänzt eine eigens für Kinder ins Leben gerufene Teen – Star – Sitzung unser Kappensitzungsprogramm, sodass wir uns um den karnevalistischen Nachwuchs keine Sorgen machen müssen.

 

Seit 2003 gibt es wieder ein Knallerbsen – Funkentanz paar und im gleichen Jahr formierte sich unser Männerballett – zunächst mit 11 (mehr oder weniger) jungen, dynamischen Herren, die mit viel Vergnügen ihre behaarten Tanzbeine schwingen.

 

Unsere bestehenden Damenballetts, die Prinzengarde (die „Großen”, aktuell 12 Personen), die Small Vegetables (die „Mittleren”, 14) und die Gardezwerge (die „Kleinen”, 15) wurden im Jahr 2009 erweitert durch die Formation „Kichererbsen” (TänzerInnen, ca. 15) ab Kindergartenalter.

 

Im Jahr 2007 feierten wir unser närrisches Jubiläum „5 x 11 Jahre” mit einem besonderen Festabend, 2 Kappensitzungen, einer Teen – Star – Sitzung und unserer Knallerbsen – Power – Party an Faasend – Samstag mit den Isartaler Hexen, einer quirligen Damenband aus Bayern.

 

Festschrift 5 x 11

 

Im Vorstand der Knallerbsen gab es auch immer mal wieder Veränderungen:

2006 schied Annette Biehler als Schriftführerin aus dem Geschäftsführenden Vorstand aus und Ulrike Finkler kam neu dazu; ab 2010 wurde Kerstin Weil 1. Schriftführerin und Simone Kalb 2. Schriftführerin. Als 1. Kassierer schied Thomas Steinmetz 2009 aus; neu dazu kamen Johannes Wahl als 1. Kassierer und Bernd Neu als 2. Kassierer. 2012 beendete nach 20 Jahren Markus Schreiner seine Vorstandstätigkeit und Lothar Boßong schied als 2. Vorsitzender nach 9 Jahren aus dem Vorstand aus.

 

In der Session 2012/2013 stehen für uns in der Bütt:

Anne Baumhardt, Thomas Bermann, Werner Biehler, Monika Boßong & Klaus Schlicker, Benedikt Schmidt, Steffi Spaniol & Brigitte Hoffmann

 

Der aktuelle Vorstand setzt sich zusammen aus:

  • Sitzungspräsidentin: Steffi Spaniol
  • 1. Vorsitzender: Michael Wahl
  • 2. Vorsitzender: Klaus Schlicker
  • 1. Kassierer: Sebastian Biehler
  • 2. Kassiererin: Simone Kalb
  • 1. Schriftführerin: Kerstin Weil
  • 2. Schriftführer: Pascal Steinmetz
  • 1. Beisitzer: Thorsten Boßong
  • 2. Beisitzer: Hardy Wahl

Chronik der Präsidenten und Vorsitzenden

Chronik der Funkentanzpaare

Chronik der Ehrensenatoren

Startseite | Kontakt | Impressum | nach oben